Der Rohrmotor bleibt zwischen den Endpunkten ohne ersichtlichen Grund stehen?

Folgen

Kommentare

2 Kommentare

  • Avatar
    Clemens Wanko

    Nach wenigen Jahren normaler Funktion, habe ich nun das unter 2. beschriebene Problem: Die Hinderniserkennung spricht an, obwohl kein Hindernis vorhanden ist. Dabei ist der Rolladen nicht zu leicht und der Motor hat nicht über den Thermoschutz abgeschaltet. Der Motor sitzt ferner freigängig (nicht stramm) in der Welle. Der Rolladen läuft unverändert leichtgängig in seiner Führung.  
    Dennoch scheint der Rolladenpanzer "auf einmal zu schwer" für den Motor zu sein: sobald der Panzer soweit angezogen ist, dass das volle Gewicht zu ziehen wäre, schaltet der Motor ab und fährt ein Stück zurück. Wenn man mit der Hand etwas Gewicht vom Panzer wegnimmt, fährt der Rolladen jedoch wie früher und gewohnt hoch.   

    Kann es sein, dass sich (z.B. durch Alterung) Parameter im Motor oder in der Motor-Elektronik verstellt haben - oder anders gefragt: lässt sich der Motor ggf. in irgendeiner Weise zurücksetzen, so dass er wieder die frühere (?) Zugleistung ohne Abschalten erbringt?

    Besten Dank für Ihre Tipps hierzu! 

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    F. Tepaße

    Hallo Herr Wanko, 

    bei der Blockiererkennung muss der Motor tatsächlich plötzlich blockieren, damit er abschaltet. Wie zum Beispiel bei einem festgefrorenen Rollladen. Das wird bei Ihnen wahrscheinlich nicht der Fall sein. Ich würde vorschlagen, den Motor einmal auf Werkseinstellung zurückzusetzen. 

    Da der Motor schon einige Jahre im Einsatz ist, wird es sich wahrscheinlich um einen I-line Motor handeln.

    Infos zum Reset finden Sie unter folgendem Link

    https://service.rademacher.de/hc/de/articles/360006081873-Wie-l%C3%A4sst-sich-der-I-line-Rohrmotor-wieder-auf-die-Werkseinstellung-zur%C3%BCcksetzen-Reset 

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.